Mit der Kraft der Sonne Blech bearbeiten

Über 4000 qm Solarzellen erzeugen eine Leistung von rund 750 Kwp auf dem Dach der neusser formblech GmbH

Neuss, im Sommer 2020. Technologischer Fortschritt war schon immer ein Antrieb für die Entwicklung der neusser formblech GmbH, einem der größten Blechbearbeiter am Niederrhein. Unter einem Dach findet sich hier das umfassendste  Angebot an modernsten flexiblen Bearbeitungstechnologien in der Region.

Nun ist auch das Dach selbst für die „Neusser“, wie Firma und Mitarbeiter von den Alpen bis zur Elbe von Ihren Kunden genannt werden, zum Technologieträger geworden. Es wurde mit über 4000 qm Solarzellen belegt und wird so einen weiteren erheblichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und Umweltverträglichkeit des Unternehmens leisten.

Und weil die Neusser selbst in Coronazeiten noch 2-schichtig arbeiten, wird fast der gesamte erzeugte Strom in den eigenen Produktionsprozessen eingesetzt:  

  • Laserschneiden und –schweißen,
  • Stanzen mit und ohne Laser,
  • Abkanten und Umformen,
  • Schweißen und Löten in verschiedensten Verfahren
  • Zerspanungstechnologien und
  • Beschichtung (KTL, Pulver und Naßlack)

All das - auf höchstem Industrieniveau und seit mehr als 15 Jahren nicht nur qualitäts- sondern auch umweltzertifiziert (DIN ISO 9001 und 14001) - wird nun mit der Kraft der Sonne ein weiteres großes Stück umweltverträglicher. Für die neusser formblech ist das ein weiterer Baustein zur Nachhaltigkeit.  Begonnen hat das Engagement bereits Anfang der 2000er Jahre mit vielfältigen Aktivitäten in der Oberflächentechnologie (Abwasserfreiheit, Lösemittelfreiheit, Niederenergetische Vorbehandlung….). Zusätzlich wurden viele Kunden im Hinblick auf den Ersatz lösemittelhaltiger Lacke durch den Einsatz von Niedertemperaturpulver in der Beschichtung beraten.

 2011 wurde dann die Beleuchtungstechnik in der gesamten Produktion zunächst auf Energiespartechnik und dann auf LED umgestellt. Allein aus dieser Maßnahme wurde der neusser formblech eine CO² Einsparung von 90 to. p.a. bescheinigt.

Ein Energiemanagement wurde in Neuss bereits 2013 eingeführt, die entsprechenden Maßnahmen und Prüfungen sind im Rahmen der SpaEfV umfassend  dokumentiert. Die Fertigungsanlagen werden mit Hilfe von Sensortechnik systematisch auf Ihre Energieverbräuche geprüft. Es erfolgt eine jährliche Überprüfung und Zertifizierung durch den TÜV Rheinland.

Mit einem starken regionalen Partner aus der direkten Nachbarschaft – Rheinland Solar -  wurde nun eine 750 Kwp Solaranlage im Frühjahr installiert und in Betrieb genommen.  „Wir erwarten, daß wir im Jahr weitere 350 Tonnen co² einsparen können“ erläutert Geschäftsführer Dipl. Ing. Thomas Rütten. „Insgesamt werden wir auf diese Weise über 25 % unseres jährlichen Strombedarfs selbst abdecken und gleichzeitig in Zeiten anziehender Energiepreise ein Stück unabhängiger. Darüber hinaus verfolgen wir im Unternehmen noch weitere Optimierungsmöglichkeiten zur Senkung des Energieverbrauchs durch gezieltere Steuerung der wesentlichen Verbraucher. Natürlich ist die Energieeffizienz auch im Rahmen von Neuinvestitionen inzwischen ein wichtiges Entscheidungskriterium.“

„Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, daß wir den Bauteilen unserer Kunden auf diese Weise einen etwas  kleineren ökologischen Fußabdruck verpaßt haben“ begeistert sich Vertriebsleiter Klaus Hoven. Er weiß, daß Umweltaspekte in der Bewertung der neusser formblech durch die Kunden zunehmend wichtiger werden. “ Wir haben in unserem Kundenkreis Firmen, die eine Umweltzertifizierung als Voraussetzung für eine Beauftragung einfordern. Wir erfüllen diese Anforderung gern und mit Überzeugung“.

Wie verbunden das Unternehmen mit der Region ist betont Rütten noch mit dem Hinweis, das sowohl der technische Partner mit Rheinland Solar als auch der Finanzierungspartner mit der Sparkasse Düsseldorf die Abwicklung des Projekts durch kurze Kommunikations- und Entscheidungswege erleichtert haben.

neusser formblech GmbH  |  Blindeisenweg 13  |  41468 Neuss  |  Telefon: +49 (0)21 31 / 36 64 -0  |  Email info@neusserformblech.de